Trommeln und Becken, aus denen das Schlagzeug zusammengesetzt ist, haben eine uralte Geschichte. Schon die Höhlenmenschen trommelten auf allen möglichen Dingen. Man könnte sagen, das Trommeln zählt neben dem Singen zu den ältesten Traditionen der Menschheit. Trommeln und Becken wurden früher auch beim Militär eingesetzt. Sie dienten als Abschreckung vor dem Feind und zur Kommunikation innerhalb der eigenen Reihen.

Das Schlagzeug, so wie wir es heute kennen, ist gerade einmal 100 Jahre alt. Seine Bestandteile kommen hauptsächlich aus China, aus dem kleinasiatischen Raum, dem Nahen Osten und der Türkei. Es zählt sicherlich zu den vielseitigsten Instrumenten: Ob in einem Orchester oder in einer Band, ob Klassik, Jazz, Rock, Pop, Metal oder in sonstigen Musikrichtungen, das Schlagzeug ist nicht wegzudenken.

Als Schlagzeuger seid ihr für den Rhythmus zuständig, ihr gebt das Tempo an, führt die Band durch die einzelnen Lieder, gliedert diese hörbar und seid der Rhythmusspezialist.

Schlagzeugspielen trainiert die motorischen Fähigkeiten. Außerdem kann man sich am Schlagzeug hervorragend austoben und deshalb ist es super zum Stressabbau. Wissenschaftler fanden heraus, dass das Spielen eines Instruments sogar Einfluss auf unseren IQ hat. Angeblich steigt der Wert im Schnitt um 7 Punkte an.  Durch das Musizieren wird das Gehirn stets trainiert und gefordert. Im Laufe der Zeit hat das also positive Auswirkungen auf die Intelligenz.

Vielleicht ist das Schlagzeug ja auch das passende Instrument für dich? Buche noch heute deine kostenlose Probestunde und wir finden es gemeinsam heraus!